Montag, 9. Januar 2017

Glücks-AG in der Grundschule

Seit zwei Jahren betreue ich in Kooperation mit unserer Schulsozialarbeiterin die Glücks-AG - ein freiwilliges Zusatzangebot zum verpflichtenden Unterricht. Bereits vor den Ferien hatten wir uns hier ausgiebig mit Glücksbringern beschäftigt und dabei selbst Glücksbringer hergestellt. Dazu brachten die Kinder in der Natur gesammelte Steine mit, die sie bunt bemalen durften.


Passend zum Jahresstart griffen wir das Thema Glücksbringer heute noch mal auf und hörten die Geschichte von Herrn Glück und Frau Unglück. Im Anschluss an die Geschichte und deren Reflexion hatten wir noch etwas Zeit, um über Glück zu philosophieren. Dabei kamen tolle Fragen auf:

Was ist Glück überhaupt?
Was braucht man, um glücklich zu sein?
Kann man Glück auf eine andere Person übertragen?
Kann aus Unglück auch Glück werden?

Die Kinder hatten natürlich ganz unterschiedliche und individuelle Antworten auf diese Fragen sowie Erklärungsansätze und es hat Spaß gemacht, das Thema Glück aus Kinderperspektive zu betrachten.

Kommentare:

  1. Finde ich sehr schön!

    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Kerstin,
      mal wieder ist die Thematik genial und eine umbedingt-ausprobier-Idee!! Ich wollte fragen ob du die Bilder der Symbole selbst hergestellt hast oder ob diese so im Buch zu finden sind und man sie rausholen kann *auch umbedingt haben wollen*?

      tausend Dank fürs mit uns teilen.
      Lieben Gruss

      Löschen
    2. Die Bilder habe ich ausgedruckt. Sie sind nicht im Buch mit enthalten.

      Löschen
    3. vielen vielen Dank für die schnelle Antwort!! :)

      Löschen
  2. Hier nur ein kleiner Tipp:
    Zum Thema Glück gibt es auch tolles Unterrichtsmaterial, kleine Filme oder einfach nur Anregungen von der ARD Themenwoche "Zum Glück" (2013).
    Alles zur Aktion Schulstunde findet man unter:
    http://www.rbb-online.de/schulstunde-glueck/index.html
    Es ist unterteilt in: Das kleine, das große und das geteilte Glück. Ich habe es damals in einem 4. Schuljahr im Religionsunterricht eingesetzt. War sehr ansprechend und hat den Kindern viel Spaß gemacht!
    Ganz liebe Grüße aus Wiesbaden!
    Bianca

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Kerstin,
    ich habe in diesem Schuljahr deinen Blog entdeckt. Oft bin ich sprachlos und vor allem beeindruckt. Du hast so tolle Ideen und setzt sie mit viel Liebe um. Ich finde es toll, dass du einem die Möglichkeit gibst, deine Sachen zu verwenden. Vielen lieben Dank!!!!
    Grüße aus Regensburg, Dagmar

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Dagmar,
      vielen Dank für deinen lieben Kommentar. Es freut mich sehr, dass dir der Blog gefällt.
      Viele Grüße
      Kerstin

      Löschen
  4. Liebe Kerstin, das Buch lieben meine Kinder (und ich) auch. Es bietet so viele Anregungen zum Nachdenken und Weiterreden. Kann man die Glückssymbole, die auf dem Bild zu sehen sind downloaden? Sie sind auch herzallerliebst... Ganz liebe Grüße von Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Linda,
      leider nein, da man die Bilder einzeln nicht anbieten darf, wenn sie nicht in Material eingebunden sind. Tut mir leid.
      Liebe Grüße
      Kerstin

      Löschen
    2. Danke für deine Antwort! Die Erklärung ist einleuchtend! Schade, aber kein Problem, symbolhafte Abbildungen kann man ja ohne Probleme finden, die gezeigten hier sind halt besonders "herzig".
      Liebe Grüße
      Linda

      Löschen
  5. Liebe Kerstin,
    hast du eine Buch/ Materialempfehlung zum Fach Glück unterrichten? Ich überlege, ob ich mich nächstes Jahr auch einmal daran trauen sollte...
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ines,
      leider nein. Das würde mich aber auch interessieren.
      Liebe Grüße
      Kerstin

      Löschen
  6. Hallo in die Runde,
    Ich kenne es nicht, hab aber positives darüber gelesen ....
    http://www.fritz-schubert-institut.de/home/schulfach-glück/

    Liebe Grüße cubi

    AntwortenLöschen
  7. Ich habe schon öfter die Einheit "Glück" gemacht (meist in Religion). Besonders schön fand ich die Bücher "Die Glücksfee" von C. Funke und das Bilderbuch "Die Glocke des Glücks" (den Text findet man im Netz auch so. Ich hatte das aus meiner Kindheit mit so tollen Erzählkarten...:)).
    Besonders spannend fand ich das Philosphieren mit den Kindern zu so Fragen wie "Gibt es einen UNterschied zwischen 'Glück haben' und 'Glücklich sein'" oder "Ist man seines Glückes Schmied?". Da haben selbst die Kleinen oft erstaunlich tiefgründige Ansichten dazu!

    AntwortenLöschen