Sonntag, 25. September 2016

Mein neues Belohnungssystem

Die regelmäßigen Leser unter euch kennen vielleicht noch mein altes Belohnungssystem mit Smileys. Dieses Jahr habe ich sowohl optisch als auch inhaltlich einiges verändert, da ich mit der vorherigen Methode lange nicht mehr zufrieden war. Mein neues System möchte ich euch heute vorstellen.


Optische Veränderung:
Die Kinder fanden die Smileys eigentlich ganz gut. Ich konnte sie nach den zwei Jahren aber einfach nicht mehr sehen. Darum können die Kinder im neuen Turnus nun Sterne sammeln. Gelbe Sterne zählen einfach, ein blauer Stern zählt so viel wie fünf gelbe Sterne und ein roter Stern so viel wie zehn gelbe Sterne.


Inhaltliche Veränderung:
Beim alten System bekam jedes Kind am Anfang der Woche pauschal fünf Smileys und musste für Fehlverhalten einen Smiley abgeben. Damit war ich von Beginn an nicht wirklich zufrieden, sollte der Fokus doch auf positivem Verhalten liegen, was hier nicht der Fall war.

Jetzt müssen sich die Kinder die Sternchen verdienen. Einmal verdiente Sterne werden auch nicht wieder abgenommen. So liegt der Fokus tatsächlich auf positivem Verhalten und nicht auf der Bestrafung von unerwünschten Verhaltensweisen.

Wie können sich die Kinder Sterne verdienen?
Das Gute an dieser Methode ist, dass die Belohnung mit Sternen auf die individuellen Probleme der eigenen Klasse angepasst und auch von Zeit zu Zeit erweitert werden kann, sollten neue Probleme auftreten.

Mein Fokus liegt momentan auf dem Sozialverhalten und den Hausaufgaben. So gibt es zum Beispiel für alle Gruppenmitglieder einen Stern, wenn das Muggelsteinglas der Gruppe voll ist. Einen Muggelstein gibt es für gute Zusammenarbeit ohne Streit, für bestmögliche Ergebnisse in der Gruppenarbeit, für schnelles Reagieren und Aufräumen und dabei gegenseitiges Unterstützen etc.


Gesammelte Sterne können ab einer bestimmten Anzahl gegen eine Belohnung eingetauscht werden. Auch hier kann jeder individuell für seine Klasse entscheiden, bei wie vielen Sternen und mit was er belohnen möchte. Das Schild in dem Bilderrahmen soll den Kindern signaliseren, wann ein Tausch möglich ist und wann es gerade unpassend ist.

Runterladen könnt ihr euch die Sterne und Schilder hier: KLICK

Samstag, 24. September 2016

Neue Lernwörterübung: Tafelwörter

Hier folgt die nächste neue Lernwörterübung. Dafür benötigt ihr kleine Schiefertafeln, Kreide und Schwämmchen. Die Kinder schreiben die Lernwörter mit der Kreide auf die Tafel, kontrollieren und wischen sie anschließend mit dem Schwamm wieder weg.


Hier findet ihr die gesammelten Lernwörterübungen: KLICK
Hier könnt ihr euch das Kärtchen für die Tafelwörter runterladen: KLICK

Habt ihr noch weitere Ideen? Dann postet das gerne in den Kommentaren. Wenn ich entsprechendes Bildmaterial habe, werde ich dazu eine Karte erstellen.

Freitag, 23. September 2016

Neue Lernwörterstationen: Spiegelwörter

Dieses Jahr gibt es mal wieder eine paar neue Lernwörterstationen, um die Kinder zum Lernwörterüben zu motivieren. Heute möchte ich euch die Spiegelwörter vorstellen.


Die Lernwörter werden dabei spiegelverkehrt ausgedruckt und können nur mit einem kleinen Spiegel entziffert und aufgeschrieben werden. Am Ende werden die Lernwörter wieder mit dem Spiegel kontrolliert. Diese Station ist bei den Kindern sehr beliebt und die Spiegel sind meistens alle im Einsatz.

Weitere Ideen für Lernwörterstationen findet ihr hier: KLICK
Runterladen könnt ihr euch die Spiegelwörter hier: KLICK

Weitere Lernwörterstationen folgen...

Dienstag, 13. September 2016

Relaxecke im Klassenzimmer

Heute ging nun auch hier in Bayern wieder die Schule los. Ich war deshalb am Wochenende schon fleißig und habe im Klassenzimmer ein bisschen umgebaut. So konnte ich ein wenig Platz gewinnen, den ich zu einer kleinen Erholungsecke ausgebaut habe. Ab diesem Schuljahr haben wir jetzt also eine "Relaxecke":


Die Kinder haben die Relaxecke heute sehr gut aufgenommen und freuen sich darauf, sie bald in Gebrauch zu nehmen. Wie für die Leseecke habe ich auch für die Relaxecke Wimpel erstellt und gebastelt, um das Ganze ein bisschen zu dekorieren.


Runterladen könnt ihr euch die Wimpel hier: KLICK

Sonntag, 11. September 2016

Willkommensgruß für meine neue Klasse

Nach einem stressigen Schuljahresende und verdienten langen Ferien geht es hier nun endlich wieder weiter. Am Dienstag startet auch bei uns in Bayern die Schule wieder und ich werde wie gewünscht eine 3. Klasse bekommen, worauf ich mich schon sehr freue.

Um meine neue Klasse willkommen zu heißen, habe ich diese Willkommenskärtchen erstellt, die ich zusammen mit einem kleinen Glücksbringer auf den Tischen verteilen werde.


In letzter Zeit hat sich sehr viel auf Instagram abgespielt, wo ich fast täglich Bilder und Ideen aus meinem Schulalltag poste. Wenn ihr also noch öfter etwas von mir hören wollt, folgt mir doch auch dort: KLICK

Runterladen könnt ihr die Willkommenskärtchen hier: KLICK

Sonntag, 17. Juli 2016

Neue-Schule-Erste-Hilfe-Notfall-Tüten

Heute folgt nun der Inhalt meiner "Neue-Schule-Erste-Hilfe-Notfall-Tüten" für den Abschied meiner ersten eigenen 4. Klasse in 2 Wochen. Die Grundidee ist nicht neu und gibt es schon mehrfach im Internet. Ich habe sie aber für mich sowohl inhaltlich als auch optisch abgeändert und erweitert.


Inhalt der Tüten:

* CD mit schönen Erinnerungen (gegen akutes "Heimweh")
* Gute-Laune-Bonbon (bei schlechter Laune)
* Trostpflaster (für kleinere Wehwehchen)
* Taschentuch (für Tränen aller Art)
* Ausdauer-Lutscher (hilft bei keine-Lust-Gefühl)
* Schutzengel (beschützt gewissenhaft in allen Lebenslagen)
* Schokolade (vertreibt den ersten Liebeskummer)
* Glückscent (hilft auch, wenn man mal nicht gelernt hat)
* Stern mit positiven Eigenschaften (bei Selbstzweifeln lesen)
* roter Faden (wenn du deinen mal verlieren solltest)

Außerdem liegt der Tüte ein "Beipackzettel" bei, der die Anwendung der Tüte erklärt und gleichzeitig als Abschiedsbrief dient.

Hier seht ihr die fertigen Tüten mit Aufkleber, das CD Cover und die Sterne mit positiven Eigenschaften der Kinder: 

Freitag, 15. Juli 2016

Abschiedsgeschenke am Ende der 4. Klasse

In zwei Wochen ist es soweit und ich muss meine erste eigene Klasse verabschieden. Als Abschiedsgeschenk bekommt jedes Kind eine "Neue-Schule-Erste-Hilfe-Notfall-Tüte" von mir.


Lange habe ich dafür nach kleinen Schutzengeln gesucht. Entweder waren sie bei dieser Menge viel zu teuer oder haben mir optisch nicht gefallen. Zum Glück bin ich aber auf diese selbstgebastelten Engelchen gestoßen, die noch dazu überhaupt nicht teuer sind. Als Anhänger hängen sie nun außen an den Tüten dran.

Was sich noch in der Tüten befindet, erfahrt ihr hier oder bei Instagram in den nächsten Tagen.

Sonntag, 10. Juli 2016

Werken: Bastelkalender August

Für den Monat August habe ich mit den Erstklässlern im Fach Werken passend zu den momentan hochsommerlichen Temperaturen und dem aufkommenden Urlaubsfeeling bunte Flip Flops im Sand gestaltet.


Dazu haben die Kinder den Hintergrund in Sandfarben angemalt, die Flip Flops Vorlage individuell gestaltet, ausgeschnitten und aufgeklebt. Ganz toll sieht es aus, wenn man die Flip Flops auf dickeres Papier druck und kleine Abstandshalter darunter klebt, sodass sich die Flip Flops etwas vom Blatt abheben.

Runterladen könnt ihr euch die Flip Flops Vorlage hier: KLICK

Freitag, 8. Juli 2016

Einblick in meine Leseecke

Heute möchte ich euch einen Blick in meine Leseecke werfen lassen. Die Ecke ist von 2 Regalen umgeben und hat an der einen Seite einen kleinen Eingang. In dem Regal rechts befinden sich all unsere Bücher und Spiele. Das linke Regal ist nach außen geöffnet und bietet Platz für die Kunstboxen und -materialien der Kinder.


In der blauen Hängeaufbewahrung haben viele kleine Pixibücher und unser Sorgenfresserchen Sepp Platz. An der Pinnwand über der Leseecke sammeln die Kinder ihre Lesepässe, die in einer bestimmten Zeit ausgefüllt werden müssen. Auf den Regalen rund um die Leseecke stehen unsere Lernwörterübungen, die wir eigentlich jede Woche nutzen.

Folgt mir bei Instagram, um mehr Bilder von meinem Klassenzimmer zu sehen: KLICK

Mittwoch, 29. Juni 2016

Rollenkarten für die Gruppenarbeit

Gerade am Anfang ist es für die Kinder noch schwierig in der Gruppe zielführend zusammenzuarbeiten und strukturiert vorzugehen. Mit den Rollenkarten kann den Kindern eine Orientierungshilfe an die Hand gegeben werden, mit der sie nach und nach an Sicherheit gewinnen.


Insgesamt gibt es acht Rollen, die natürlich nicht immer alle zum Einsatz kommen müssen. Von Gruppenarbeit zu Gruppenarbeit kann entschieden werden, welche Rollen gerade sinnvoll sind. Auf jeder Karte ist eine deutliche Anweisung für die jeweilige Rolle aufgedruckt, sodass die Kinder genau wissen, was sie tun müssen. Um zu verhindern, dass alle Gruppenmitglieder gleichzeitig sprechen, gibt es zusätzlich eine Gesprächskarte. Nur wer diese gerade hat, darf sprechen. Die Karten können auch im A5 Format gedruckt werden, um sie für die Einführung der Rollen als Tafelmaterial zu verwenden oder im Klassenzimmer deutlich sichtbar auszuhängen.

Die Rollenkarten könnt ihr über Matobe bekommen: KLICK